Herzlich Willkommen

Die Mitarbeiter der Gubener Museen freuen sich über Ihren Besuch.

Das deutsch-polnische Stadt- und Industriemuseum am Friedrich-Wilke-Platz eröffnete im Sommer 2006. Auf 450 Quadratmetern gibt das Museum umfangreiche Einblicke in die Geschichte der Stadt sowie in die Gubener Hut- und Tuchindustrie. Auf der Website der Gubener Museen finden Sie Informationen, Öffnungszeiten, aktuelle Veranstaltungen und Termine des Stadt- und Industriemuseums sowie des Heimatmuseums "Sprucker Mühle".

Zutritt zum Museum


Liebe Besucherinnen und Besucher!

Mit dem 03. April 2022 tritt die SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Basismaßnahmeverordnung in Brandenburg in Kraft.

Wir bitten Sie sich trotz der deutlichen Lockerungen weiter besonnen und vor allem rücksichtsvoll zu verhalten. Schützen Sie sich, andere Besucher und uns, in dem Sie die AHA-Regeln beachten und freiwillig einen Mund-Nasenschutz tragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Eingang              barrierefrei Icons rolli 

 Sehr geehrte Besucher*innen des Stadt- und Industriemuseums, bitte benutzen Sie ab sofort den Eingang vom Parkplatz aus (ehemaliger Eingang zum Hutcafé). Vielen Dank!

 

Theaterprojekt – Bürgschaft

Für Alle, die gern einmal an einem Theaterstück mitwirken wollen, gern in Chören singen oder sich mit Literatur beschäftigen ist folgendes Angebot vom Lausitz Festival interessant.

Was?    Theaterworkshop mit Projektpräsentation

Wann? 9.-13. August (wochentags jeweils abends und am Samstag vormittags), 5. und 8. September (abends), 10. September (vormittags), 12.-14. September (abends)

Wo?      Alte Färberei Guben

Wer?    Alle Interessierten ab 10 Jahren (keine Vorkenntnisse notwendig)

Bei Fragen meldet euch gerne unter der Email Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterlesen

Ein besonderes digitales Museumserlebnis in der Ferienzeit

„Wenn die Großeltern mit ihren Enkel*innen oder die gesamte Familie in den Ferien einen Museumsbesuch starten, dann…..“ gibt es auch zur Sommerferienzeit in 2022 im Gubener Stadt- und Industriemuseum wieder etwas zu erleben.

                                     VR Brille                   
Ein digitales Museumserlebnis der besonderen Art wartet dieses Jahr auf unsere Feriengäste. Wir starten mit dem Film. „Wie ein Hut entsteht“ auf...

Weiterlesen

Podcast auch im Museum zu erleben

CD Cover ZeitzeugenprojektZum Thema: „Die 10 Geheimnisse der Gubener Hutherstellung“ kann der Besucher im Stadt- und Industriemuseum nun auch eine fertige Podcast-Reihe über QR-Codes mithilfe eines Smartphones erleben. Es sind insgesamt zehn Zeitzeugeninterviews mit dem Gubener Dipl. Ing. der Hut- und Filzindustrie Joachim Hempel. Er berichtet dabei lebhaft und...

Weiterlesen

Museumsnacht 2022

Im Rahmen der 18. Museumsnacht im Landkreis Spree-Neiße gestalten wir unsere Angebote in diesem Jahr am Sonntag, 4. September 2022 auf dem Gelände der ehemaligen Villa Wolf im heutigen Gubin. Gemeinsam mit unserem polnischen Projektpartner, dem Verein Freunde des Gubiner Landes, werden wir am historischen Standort in Gubin im neu angelegten Waszkiewicz-Park eine europäische Geschichte darstellen, die sich in Guben und Gubin zugetragen hat.       

Externe Fachleute aus Potsdam und Berlin sowie aus dem Archäologischen Museum des Mittleren Oderlandes in Świdnica ergänzen diese Geschichte mit aktuellen Informationen aus erst kürzlich durchgeführten Untersuchungen und Forschungen getreu dem Thema: "Sammeln verbindet.                                      

 

   Museumsnacht

Bitte lesen Sie dazu das ganze Programm unter: Museumsnacht.

Deutsch-Polnische Sonderausstellung: „Mies van der Rohe - Aufbruch in die Moderne in Guben/Gubin“

Seit dem 13. Mai 2022 präsentiert sich in unseren Ausstellungsräumen die Deutsch-Polnische Sonderausstellung  mit Fotografien und Fotocollagen des Berliner Fotografen Lars Wiedemann. Die Fotografien und Fotocollagen blicken zurück auf die Geschichte der Villa Wolf von den Entwurfsplänen aus den 1920er Jahren bis hin zu den Grabungsarbeiten in 2021. Sie spannen einen Bogen von den architektonischen und baulichen Details der freigelegten Kellerbebauung bis hin zu den aktuellen Rekonstruktionsplänen. Informativ präsentieren sich die aktuellen Forschungsergebnisse zu den baulichen und architektonischen Details; zusammengefasst wurden diese von Dr. Ivan Brambilla vom Forschungsprojekt der FH Potsdam unter Leitung von Prof. Dr. Annegret Burg. Besondere Fundstücke, die aus der Sammlung der Familie Wolf stammen und bei den...

Weiterlesen

Seit 2008 Gubener Tuch zurück in der Heimat

Eintrag FM Huschke ins Gaestebuch
Am 9. April 2008 übergab der Sohn des ehemaligen Inhabers der Huschkeschen Tuchfabrik Josef W. Müller, Rudolf-Müller-Huschke der Stadt Guben, speziell dem Stadt- und Industriemuseum  ein ganz besonderes Exponat. Es handelte sich dabei um einen Mantel aus echtem Gubener Tuch, das noch aus der Vorkriegszeit stammt.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2

header-museen-guben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.