18. Museumsnacht im Landkreis Spree-Neiße

Zum 18. Mal finden in zahlreichen Museen und Heimatstuben des Landkreises Spree-Neiße im Monat September, insbesondere an den Wochenenden, die Museumsnächte mit vielfältigen, musealen Sonderangeboten statt. Auch wir, das Stadt- und Industriemusuem bereiten bereits auf Hochtouren unser Angebot vor.                                                                                                                    Das Motto im Landkreis Spree-Neiße in diesem Jahr lautet dabei: "Sammeln verbindet".
 
Unser Angebot wird am Sonntag, 4. September 2022 ab 14 Uhr in Gubin, auf dem Gelände der ehemaligen Violla Wolf, im neu angelegten Waszkiewicz-Park stattfinden.

Im Rahmen dieser 18. Museumsnächte "erzählen" wir mit unserem polnischen Partner, dem Verein "Freunde des Gubiner Landes", eine europäische Geschichte neu, die sich in Guben und Gubin zugetragen hat und ergänzen diese mit aktuellen Informationen. Dafür haben wir uns extra Fachleute eingeladen. Getreu dem Thema: "Sammeln verbindet" berichten wir am historischen Standort auf dem Gelände der ehemaligen Villa Wolf in Gubin - im neu angelegten Waszkiewicz-Park - am 4. September über unsere gesammelten Informationen zur Geschichte "Mies van der Rohe in Guben und Gubin". An diesem Tag eröffnen beide Bürgermeister der Städte Guben und Gubin unsere Veranstaltung. Danach folgt ein virtueller Rundgang in Form einer PPT durch die fotografische Ausstellung von Lars Wiedemann. In folgenden Redebeiträgen von Regionalhistorikern, Archäologen und dem Vorsitzenden vom Verein zum Wiederaufbau der Villa Wolf wird über den aktuellen Stand der Erkenntnisse der erst in 2021 durchgeführten Grabungen bis hin zur Dokumentation des aktuellen Forschungsstandes über den möglichen Wiederaufbau des grandiosen Bauwerkes informiert. Im Rahmen des abschließenden gemütlichen Beisammenseins, u.a. mit dem typisch-polnischem Gericht Bigosz, werden die Gedanken und Meinungen der Bewohner unserer Eurostadt Guben-Gubin und der anwesenden Gäste zum Projekt des Wiederaufbaus aufgegriffen und zusammengefasst. Mehrere Sprachmittler werden vor Ort sein und für die Verständigung sorgen.

Geplante Programmpunkte im Überblick:

  • 14:00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung der Gäste durch die Bürgermeister der Städte Guben und Gubin
  • 14:30 Uhr: Virtueller Rundgang in der Sonderausstellung "Mies van der Rohe - Aufbruch in die Moderne in Guben und Gubin
  • 15:00 Uhr: Redebeiträge von Regionalhistorikern zur Geschichte der Villa Wolf sowie über die Grabungsarbeiten in 2021
  • 16:00 Uhr: Informationen über den aktuellen Forschungsstand
  • 17:00 Uhr: gemütliches Beisammensein und Gedankenaustausch zum Projekt des Wiederaufbaus
  • 14-18 Uhr: Besichtigung und Bewertung der Kreativausstellung von deutschen und polnischen Schüler*innen
  • 18 Uhr:      Preisverleihung zur Kreativausstellung & Ausklang beim gemütlichen Beisammensein
 
Angesichts der immernoch bestehenden Gefahr, sich mit dem Corona-Virus anzustecken, bitten wir um Beachtung und Einhaltung der üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Schützen Sie sich und andere, indem Sie freiwillig einen Mund-Nasenschutz tragen.
 
Bitte beachten Sie, dass unsere Angebote nicht im Museum, sondern in Gubin, auf dem Gelände der ehemaligen Villa Wolf stattfinden!
 
Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung!

Der Eintritt ist aufgrund der Förderung durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober frei.

 
 
Frderhinweis Euroregion 

header-museen-guben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.